Firmen auf Facebook – die 2 groessten Fehler

Firmen auf Facebook - die 2 grössten Fehler

Kommt dir das bekannt vor?

  1. Du oder deine Angestellten verbringen zu viel Zeit auf Facebook?
  2. Du postest fleißig, aber niemand scheint sich dafür zu interessieren?
  3. Facebook ist für dich ein nettes Spielzeug – aber hat dir bis jetzt noch keinen neuen Kunden ins Haus gebracht?

Dann liegt das vielleicht an einem dieser zwei Fehler, den immer noch zu viele Firmen auf Facebook machen:

 

Fehler #1: Verkaufen

Jetzt kaufen - verpönt auf Facebook

Menschen auf Facebook befinden sich im Unterhaltungsmodus. Sie teilen private Dinge. Den letzten Urlaub, Hochzeitsfotos, Schnappschüsse von Tierwelpen …

Wenn du willst, dass deine Inhalte geteilt, kommentiert oder geliked werden, dann sollten sie lieber direkt ins Herz gehen. Deine Botschaft kommt an, wenn sie eine dieser drei Dinge kann:

UNTERHALTEN, BILDEN, MOTIVIEREN.

Obwohl Werbung von Firmen auf Facebook grundsätzlich gut angenommen wird (wenn sie unterhält, bildet oder motiviert), finden die Nutzer einen direkten Abverkauf großteils als störend.

Was passiert: Sie reagieren negativ auf deine Posts. Das ist für Facebook das Signal, dass deine Beiträge nicht relevant sind. Damit kürzt Facebook sofort die Reichweite deiner Posts und du wirst immer weniger Menschen erreichen können.

Facebook-Anzeige von Sixt

Fazit: Wärme dein Publikum auf Facebook erst einmal auf, bevor du auf deine Angebote hinweist.

Bevor dich Menschen nicht kennen, mögen und dir vertrauen (in dieser Reihenfolge), ist es ziemlich schwer, ihnen etwas auf Facebook zu verkaufen.

 

Fehler #2: Privates Profil

Privates Facebookprofil

Viele Firmen auf Facebook verwenden ein privates Facebookprofil, um die Fanbase für ihre Firma aufzubauen. Zum Beispiel das private Facebook-Konto des Firmeninhabers.
Aber: Nur mit einer Firmenseite kannst du die krassen Vorzüge vom Facebook-Marketing ausschöpfen.

Persönliche Profile sind begrenzt auf 5.000 Freunde. Außerdem kannst du damit keine Werbeanzeigen schalten und hast keinerlei Marketing-Tools oder Statistiken über deine Fans und potenzielle Kunden.

Einige der Vorteile einer Firmenseite (Fan-Page) auf Facebook:

  1. Keine Limitierung der Anzahl deiner Fans
  2. Freunde werden nicht geschäftlich genervt
  3. Extrem detaillierte Zielgruppenauswertung
  4. Punktgenaue Messung von Kampagnen
  5. Gezielte, supergünstige Anzeigen schalten

Facebook Fanpage

Eine Fan-Page erschließt Firmen auf Facebook eine ganz neue Welt. Du kannst sehen, zu welchen Uhrzeiten deine Fans online sind, kannst Anzeigen schalten und diese extrem genau auswerten und auf genaue Zielgruppen optimieren. Noch nie war es so einfach und so detailliert möglich, neue Kundengruppen zu erschließen. Und noch nie war es so günstig, messbare, wirkungsvolle Werbung für lokale Betriebe zu schalten!

Fazit: Lege für deine Firma eine Fan-Page bei Facebook an. Damit hast du volle Kontrolle über dein Marketing.

Hier gibt’s noch mehr Tipps:


Gratis E-Book Download.

The following two tabs change content below.

Michael Kiechle

Geschäftsführer bei IMAGE FOR YOU

Als Gründer und Geschäftsführer des Kreativbüros IMAGE FOR YOU ist Michael Kiechle seit 2007 verantwortlich für Design & Marketing von KMU und Music Acts national und international.

Michael hat einen ausgeprägten Facebookmarketing-Tick. Er gibt Schulungen zum Thema und betreut die Kampagnen von zahlreichen Unternehmen und Künstlern. Zuletzt war Michael gemeinsam mit Günther Fischer als Speaker auf der diesjährigen AllFacebook Marketing Conference in München zu sehen.

Neueste Artikel von Michael Kiechle (alle ansehen)